Buchprojekt „Ghostletters Vienna“

Buchprojekt „Ghostletters Vienna“

Foto: Daniel Gerersdorfer

Ein Buch über Ghostletter?

Sie sind flüchtige Zeitzeugen, ständig von Demontage und Übermalung bedroht: Ghostletter entstehen überall da, wo Schriftzüge von Portalen demontiert werden und ihre Spuren hinterlassen. Viele von ihnen sind noch jahrelang, einige sogar jahrzehntelang im öffentlichen Raum sichtbar. Durch sich rasant verändernde Beschriftungsmethoden werden Ghostletter in ein paar Jahren aber wohl ganz aus dem Stadtbild verschwunden sein. Wir wollen dieser aussterbenden Spezies das europaweit erste Buch widmen.

Drei Monate haben die Vorbereitungen gedauert, heute geht’s los: Im Rahmen einer der ersten kombinierten Crowdsourcing und -funding Kampagnen Österreichs wollen wir das Buch realisieren. Das Feedback im Vorfeld ist vielversprechend: Wir konnten das Wien Museum als Partner für die Crowdsourcing Aktion gewinnen und  wurden in das Bank Austria Kunstpreis Programm aufgenommen.

Klick auf die Bilder zeigt unser Ghostletters Vienna Video

Foto: Paul Schleicher

Fotos: Daniel Gerersdorfer
Facebook Twitter Google+ Pinterest

Schreibe einen Kommentar